Zum Thema Bandshirts

(Disclaimer: Ja, alle ich höre diese Bands auch wirklich.) 
Mit meinen Bandshirts verbindet mich eine gewisse Hassliebe. Grundsätzlich scheint es Bandshirts nur in 2 Kategorien zu geben, zum einen 
die, die mir passen und zum anderen
die, die cool sind. 
Ich weiß nicht, ob ich die einzige bin die so denkt, aber ich habe eine Theorie das die meinsten Bands nur die hässlichsten harmlosesten Motive auf diese sogenannten Girlie-Shirts drucken. Die Platzierung erscheint mir auch oft seltsam. Schaut man sich die normalen Herren-Shirts an, ist oft jeder letzte Rest bedruckt, bei Damen-Shirts hab ich oft den Eindruck die Macher würden mit einer Einstellung da rangehen à la “Wo Brüste sind, da will man auch nur Brüste bedrucken.” Das ist zwar mir nichten immer so, aber doch recht häufig. Woran liegt das? 
Ich will jetzt eigentlich garnicht darauf hinaus, dass ich mich irgendwie diskriminiert fühlen würde oder so, die meisten Bands richten sich da wohl einfach (und auch zurecht) nach ihrer Nachfrage. Machine Head zum Beispiel machen anscheinend gar keine sog. “Girlies”. Was ich eigentlich sagen wollte: Kauft Herrren-Shirts, das Preis-Druck-Verhältnis ist besser!
“Band-Girlies”:  Das Wort allein mag ich schon nicht, es lässt mich an 14-jährige mit pinken Fingernägeln denken. Girlie, das ist so ein Anglizismus den meine Mama für die Zielgruppe der Jonas Brothers benutzen würde, damit möchte ich mich nicht identifizieren.
Ungebügelt und mit Gartenzaun im Hintergrund. ‘Cause that’s how I roll. Ja, Santana fällt da vielleicht ein bisschen aus der Reihe (unter anderem weil doppelt so teuer), aber das ist mir ehrlich gesagt auch egal. Das Wackenshirt ist zwar Größe M, trotzdem aber irgendwie bauchfrei, da wurden wohl so 10cm am unteren Rand weg-rationalisiert.

normale Bandshirts: Wenn man Pech hat, sieht man aus wie ein Zelt. Für maximale Klischeeträchtigkeit mit Cargohose tragen.
DIY-Bandshirts: z.B. mit extra großen Armlöchern für bessere Belüftung.
Bei Bandshirts hat man ja oft das Problem, dass man im Prinzip zehn mal das gleiche Shirt im Schrank liegen hat. Mit anderem Bildchen halt. Für viele (meinen Freund z.B., der hat ca. 50 mal das gleiche schwarze Shirt) ist das auch kein Problem, persönlich finde ich es aber äußerst langweilig. Also habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und studiere Pokémon. Also habe ich mir angewöhnt, meine Shirts irgendwie mit Schere, Nadel und Faden etwas interessanter zu machen.  
Bandshirts, die eigentlich keine sind: Besonders das pinke Mötley Crüe Shirt. Was mich ärgert ist, dass dieses Mötley Crüe Shirt sich viel besser hält als das andere, richtige Bandshirt, dessen Qualität wirklich unter aller Kanone ist.
Die hier sind von H&M und Topshop. Wer so ein Shirt trägt dem wird ja häufig unterstellt das aus Fashiongründen zu tun. Das stimmt auch. Trotzdem mag ich die Bands. “I’m a woman Mary. I can be as contrary as I choose.” (Downton Abbey)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *