W:O:A 13 – The Aftermath

Ich bin zurück aus Wacken und traditionell dient der erste Tag nach dem Festival dazu, mich wieder in einen sauberen, zivilisierten Menschen zu verwandeln. Ich habe es auch wirklich nötig: Meine Schultern sind völlig verbrutzelt, meine Füße haben Blasen und meine Haare haben sich in Stroh verwandelt. Trotzdem ist Beauty-Pflege auf einem Festival sicherlich mein letztes Problem. Was genau dort mein Problem war, das zeige ich euch in den nächsten Blogposts, denn dazu wollen erst noch Speicherkarten gesichtet, Fotos konvertiert und Kameras geladen werden.
Heute Morgen habe ich mir erst mal ein kleines Fußbad auf der Terrasse gegönnt, denn eine ganze Woche in Stiefeln ist für notorische Barfußläufer wie mich ziemlich ungewohnt. Spezielle Fußpflege-Produkte habe ich nicht benutzt, so etwas habe ich gar nicht, stattdessen habe ich einfach Kernseife und Honigbad genommen und danach eine Bodylotion aufgetragen. 
Die Blubberbläschen haben sich nicht gehalten – trotzdem ein tolles Gefühl.
Die ungeschminkte Wahrheit
Die Haarkur war auch bitter nötig, denn die Sonne hatte meine Haare ziemlich ausgetrocknet und natürlich hat man, wenn man auf einem Festival duscht, nicht unbedingt Zeit, um den Conditioner einwirken zu lassen oder die Spitzen zu pflegen.
Für das nächste Festival hätte ich echt gerne so ein Sonnenschutz-Spray für die Haare, aber leider habe ich bei dm keins gefunden, falls ihr mir eins empfehlen könnt, lasst es mich gerne wissen. 
Was macht ihr, um nach einem Festival wieder auf die Beine zu kommen?

3 Comments

  1. ja, an manchen stellen ist der text schon leicht übertrieben.
    Aber im Grunde vermittelt er das, was ich schon lange denke.
    viel zu teuer. viel zu viel kommerz. nicht mehr so tolle bands, vorallem keine reinen metalbands mehr und zu viele Menschenmassen.

    Um Urlaub zu machen, fliege ich lieber weg oder liege am Meer, kommt von den Kosten aufs gleiche hinaus 🙂 Aber nächstes Jahr will ich auch aufs Breeze.

    So “leichte” Mädels hat man mittlerweile auf jedem Festival. Sind zwar nicht allzuviele, aber es gibt sie dennoch.

    Grüsse ♥

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *