TARDIS Handyhülle | DIY

“Hello, sexy!”
Es ist strategisch ziemlich unklug, ein Weihnachtsgeschenk ausgiebig zu fotographieren (oder gar darüber zu bloggen), bevor man es überhaupt verschenkt, besonders, wenn der zu Beschenkende der eigene Freund ist. Das ist der Grund, warum dieses DIY erst nach Weihnachten online geht und warum die Hülle schon ziemlich grabbelig aussieht, ist ja jetzt schon eine Weile in Gebrauch.
Schwer zu machen ist sie nicht, aber man muss recht viel Geduld mitbringen. Möglicherweise habe ich aber auch so lange gebraucht, weil ich die ganze Zeit Angst hatte, dass ich beim Basteln erwischt werde und meine tolle Überraschung auffliegt.
Ihr braucht:
  • Filze in allen TARDIS-Farben (siehe Bild). Für die Basis habe ich ein dickeres Filz verwendet. 
  • Kreide zum Vorzeichnen
  • Textilkleber
  • Textilfarbe (für dunkle Stoffe)
  • einen Cutter/ eine Schere
  • Nadel und Faden 
  • (eine Nähmaschine, um z.B. die “Türen” genauer zu fixieren, das könnt ihr aber auch per Hand machen, wenn ihr keine habt)

  1. Zuerst braucht ihr Vorder- und Rückseite eurer Hülle, die schneidet ihr aus dem dickeren Filz aus. Dazu nehmt ihr die Maße eures Smartphones und gebt noch etwa fünf Millimeter (je nach Dicke des Telephons) dazu. Die Maße der restlichen Teile hängen von diesen Teilen ab, daher bringt es nichts, wenn ich euch die Maße gebe, die ich benutzt habe.
  2. Fuß und Dach der TARDIS. Jeweils für Vorder- und Rückseite. Das Licht auf dem Dach habe ich mit zwei kleinen weißen Filzrechtecken nebeneinander gemacht. Diese Teile habe ich aus einem dünneren Filz ausgeschnitten. 
  3. Die Rahmen der beiden Türen. Das Innere schneidet ihr am Besten mit einem Cutter aus, sonst kann sich das Filz leicht verziehen.
  4. Die Hintergründe für die Türen habe ich aus einem anderem Blauton (bzw. für die Fenster natürlich weiß) ausgeschnitten. 
  5. Zuerst habe dann ich die Hintergründe für die Türen an die Vorderseite der Hülle geklebt und sie dann mit der Nähmaschine fixiert, dann kommen die “Türrahmen” darüber. 
  6. Zum Schluss kommen noch die kleinen Detail wie das schwarze “POLICE BOX”-Schild dazu, Vorder und Rückseite werden zusammengenäht und Dach und Fußteil kommen dazu.

Die Schrift habe ich mit weißer Textilfarbe und einem Zahnstocher aufgemalt. Damit ist die Hülle (Neudeutsch: “Phonecase”) auch schon fertig.

Gegen eine echte TARDIS hat auch unser kleiner Interceptor keine Chance.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *