Sommermode für Winterkinder? | Outfit

Mom Jeans von Asos

Ich habe das Fenster ganz offen und hin und wieder fliegen ein paar Regentropfen herein, aber damit kommt mein Laptop schon klar. Eigentlich hatte man mir das Gewitter ja schon gestern versprochen. Die unerträglich Schwüle verschwindet endlich aus der Luft und man kann wieder durchatmen. Es ist gleichzeitig kühl und angenehm, die Kopfschmerzen sind weg und ich kann mich wieder konzentrieren.
Ich bin ein Winterkind, das muss ich wohl einsehen. Immerhin, über die Mode im Sommer kann ich mich freuen, auch wenn es immer diesen Punkt gibt, wo es einfach zu warm ist um sich zu bewegen, geschweige denn ein Outfit zu koordinieren, das aus mehr als Piyamashorts und einem ausgewaschenen T-Shirt besteht. Warum auch irgend etwas anziehen, das womöglich an mir klebt und wenn nicht, so kurz ist, dass ich Hautkontakt zu einer Hörsaalbank haben könnte.
Für Mom Jeans war es in den letzten Tagen hier auch zu warm, aber sie haben einen ganz eindeutigen Vorteil gegenüber vielen anderen Hosen, die ich habe: Keine einzige Hosentasche wurde eingespart. Ich habe schon mindestens vier Einkaufszettel mitgewaschen, weil ich mit der unglaublichen Taschenfülle noch garnicht umgehen kann. Beat that, skinny jeans.
Top – Primark
Mom Jeans – Asos
Schlappen – Bianco
“Posing like a blogger … uh look grasshopper!”

2 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *