Lace-Shorts | Outfit und DIY

Da mache ich mir schon mal ein Paar ultra-sommerliche, weiße Shorts und prompt wird das Wetter wieder eklig. War ja klar. Ich bin echt froh, dass ich den einen schönen Tag in der Zwischenzeit genutzt habe, um sie auch mal auszuführen, denn das Wetter ist gerade schon wieder eher mittelmäßig.
So sah die Hose vorher aus.
Zuerst habe ich mit der Hose genau das gemacht, was ich in diesem DIY schon beschrieben hatte. Leider war sie mir nämlich wider erwarten doch noch ein gutes Stück zu weit.
Ihr braucht:
  • Spitze (ich habe insgesamt 3 Meter verbrauch, und billig war sie mit 5€ pro Meter nicht gerade)
  • Normales Nähgarn
  • Natürlich eine Schere
  • Und einen Nahtauftrenner, falls ihr wie ich ein paar Versuche braucht um alles an die richtige Stelle zu bringen.
I. Zuerst muss die Hose natürlich abgeschnitten werden, logisch. Dabei rechne ich meistens etwa 2 cm als Nahtzugabe dazu.
II. Weil ich hier keinen Umschlag sondern eine möglichst flache Naht möchte, falte ich den Stoff zwei mal nach innen. 
III. So sieht das ganze dann aus wenn man die Hose wendet. Anschließend näht Ihr das ganze einfach fest. Ich habe sowohl die Unter- als auch die Oberkante festgenäht, um eine möglichst flache Naht zu haben, denn die Spitze kommt ja noch dazu und macht das ganze etwas voluminöser.
IV. Die fertige Naht von außen.
V. Jetzt muss nur noch die Spitze dran. Ich habe Vorder- und Rückseite seperat gemacht, weil ich an der Rückseite nur eine Reihe Spitze wollte. An der Vorderseite habe ich mehrere Reihen übereinander angebracht, um die Spitze ein bisschen auffälliger zu machen und weil mir der Effekt gefiel. 
Fertig! Hier ein Close-up von vorne…


… und ein Bild von der Seite.
Outfit: 
Top – Topshop
Hut – Asos
Gürtel – Primark

3 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *