Frühling und Sammeltrieb (Haul)

Heute ist es tatsächlich warm und der (hoffentlich) nahende Sommer suggeriert mir immer ich hätte absolut nichts zum anziehen für die kommende Saison. Das ist zwar schlicht gelogen, aber immerhin bin ich nicht die einzige der es so geht. Also auf zum Billig-Shopping-Paradies Primark.

Primark ist Krieg. Egal wann man kommt, es ist immer die Hölle los, billige Kleider scheinen alle hervor zu locken. Ein Schmelztiegel der Gesellschaft sozusagen. Aber was soll man sagen, die große Auswahl billiger Strumpfhosen überzeugt mich immer.
“Frühlingsfarben” dagegen überzeugen mich so gar nicht (wie man unschwer erkennen kann). Minze, sorbét und Co. sind prinzipiell zwar sehr hübsch aber in Form von Kleidern fühle ich mich damit immer wie ein übergroßes Bonbon.
Strumpfhosen und Socken hab ich mal nicht photographiert das ist weder spannend noch hübsch photographierbar. (Zumindest für mich, ich kann Plastikverpackungen auf denen “Supershaper” oder so steht ästhetisch nichts abgewinnen.) Der Gürtel brauch noch ca. 10 zusätzliche Löcher, für so einen dünnen Taillengürtel ist der ziemlich weit konzipiert. Die Sonnenbrille ist für die Festivalsaison, bei 1,50€ macht es auch nichts aus wenn man sich draufsetzt oder sie beim Crowdsurfen verliert.

Die hier waren der wohl der schnellste Schuhkauf meines Lebens. 30€ im Sale bei Tamaris, ich finde da hat es sich gelohnt innerhalb von 10 Minuten ein ganzes Shoppingcenter zu durchqueren. Rein, zahlen, raus, schnell zum Zug rennen. Als Kind hätte ich die Schuhe sicher gehasst, mit Lackschuhen durfte man nicht in den Dreck springen und überhaupt waren die viel zu mädchenhaft. Heute kann ich in den Dreck springen mit den Schuhen mit denen ich will. Erwachsen werden lohnt sich also doch ein kleines bisschen. 
I’m in love.

3 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *