Eurotrip! 1. Paris

Non, merci. Ich möchte keinen Miniatur-tour-eiffel kaufen.
Nein, in fluoreszierendem grün auch nicht.
Ich finde Paris ein bisschen zu laut. Weiß nicht warum der Typ im Metro-Abteil so rumschreit. Hätt ich’s verstanden hätt’s mich vermutlich noch mehr genervt. So wie der Typ vorm Metzer Bahnhof: “Eh!!! Ne touche pas mon velo. Kjdhfisdugkahvkjsdbvksdhvisd skjdkwjb!!!!!” Oder so.

Mont Martre 

 Ich glaube wir sind nicht an der “richtigen” Touri-Metrostation ausgestiegen. Das schließe ich zum einen daraus das wir auf dem Hinweg eine Seitentreppe hochkamen und die knippsende Masse erst auf den letzten Drücker bemerkt haben und zum anderen daraus das da kein einziger Künstler war der mir ein Portrait andrehen wollte. Dafür waren wir aber in einer Straße mit ca. 10 Koffergeschäften und eine andere mit etwa 100 Afro-Friseuren (eher mehr).

Die knippsende Masse.

Mademoiselle, Sie sind nicht ‘decent’ genug angezogen. “It’s a church. Cette une eglise!”
Aber hier, lassen sie sich doch eine Centmünze mit der Kirche beprägen. Kaum Aufpreis. Die Automaten dafür haben wir praktischerweise gleich hier drinnen platziert. Gott will es!

Sacré- Coeur. Zufällig auch hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *