Es riecht nach Herbst | Outfit

Diesen Sommer sollte alles anders werden. Besser. Stylischer. Das hatte ich mir vorgenommen. Schon im April habe ich angefangen auf Flohmärkten und bei Kleiderkreisel nach günstigen Teilen zu suchen, mit denen ich mir eine coole Sommergarderobe zusammenstellen könnte. Im Sommer davor hatten mich meine Sommerkleider ziemlich gelangweilt. Man kann eben auch nicht viel kreativ kombinieren, wenn es überhaupt zu warm ist, mehr als ein bis zwei Kleidungsstücke zu tragen. Shirt und Shorts: irgendwie gequetscht. Rock mit T-Shirt: langweilig. Kleid mit …. Kleid halt: Neh. Also habe ich nach leichten Kimonos gesucht, nach anderen Schnitten und Längen und Sandalen, die nicht aus diesen winzigen Riemchen bestehen, die ich für Fußmord halte. Das hat auch alles super geklappt, nur der Sommer kam nicht. (Bernd das Brot würde sagen: MIST!)
Besonders dieses Blümchenkleid hatte es mir angetan. Tagelang habe ich es in meiner Kleiderkreisel-Favoritenliste angeschmachtet, es schließlich gekauft, gespannt gewartet und es dann in mühevoller Kleinarbeit umgenäht, bis es passte. Seit dem habe ich es etwa zwei Mal getragen. Zu kalt um die Magengegend und das wunderschöne gehäkelte Cut-Out ist genau auf Strumpfhosensaumhöhe.
Seit ein paar Tagen riecht es jetzt sogar schon nach Herbst (riecht ihr das auch?), aber ich möchte das Kleid einfach nicht aufgeben. Damit, meine Sommersachen mit in den Winter zu nehmen tue ich mich zwar immer schwer, versucht habe ich es trotzdem. 
Hut – Pork Pie
Cardigan – via Kleiderkreisel
Kleid – via Kleiderkreisel
Hemd – Land’s End
Schuhe – Office

One Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *