Ain’t nobody got time for that! | Outfit


Ich gehöre zu diesen Leuten, die immer ellenlange To-Do-Listen schreiben und dann am Ende des Tages einsehen müssen, dass man so viele Sachen doch nicht an einem Tag erledigen kann. Alles was ich nicht gemacht habe, rückt weiter zum nächsten Tag und noch mehr kommt dazu. Ich habe immer unzählige kleine Projekte, hier ein Kleidungsstück ändern, da etwas ausmisten, hier noch basteln und umdekorieren, blah, blah, blah.

Umso komischer ist es für mich, neun Stunden am Tag am gleichen Ort zu verbringen. Ich mache gerade mein Praktikum für die Uni (irgendwas mit Medien!), und muss mich gehörig umgewöhnen. Es ist ja nicht so, als würde ich mich dort langweilen oder so, im Gegenteil, der Tag ist nur plötzlich so ungewohnt strukturiert. Im Semester steht jeden Tag was anderes an und ich bin “all over the place”, jetzt muss ich lernen, wie man sich eine sinnvolle tägliche Routine zulegt. Ich hoffe nur, das Bloggen kommt dabei nicht zu kurz. 
Outfit:
Top – Vero Moda
Rock – Topshop
Schuhe – Young Spirit

PS: Bilde ich mir das ein oder schießen Fashion-Communities gerade wie Pilze aus dem Boden? Es gibt so viel zu entdecken!

5 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *